Do it yourself: Im Gedächtnis der Schweiz stöbern

Die Bild- und Tonarchive der SRG sind eine Fundgrube voller Nostalgie und Überraschungen und sie erzählen uns, was die Schweiz geprägt hat.

Am Tag meiner Geburt hatten wohl viele müde Füsse und einen schweren Kopf, denn Guns’n’Roses waren in der Stadt – genauer im Joggeli. Man schrieb das Jahr 1993. Als gebürtige Baslerin schlägt mein heimliches Rockerherz gleich etwas höher, als ich im SRF-Archiv auf diese Schlagzeile stosse.

Image

Das nächste Stadion bebt: Das Wankdorf» in Bern bei seiner Sprengung.

Acht Jahre später bebt das nächste Schweizer Stadion – doch diesmal aus anderen Gründen: Das «Wankdorf» in Bern wird mit Hilfe von 23 Kilogramm Sprengstoff in die Knie gezwungen, um Platz zu schaffen für ein neues Stadion. Und dann gewinnt noch Roger Federer seinen ersten Wimbledon-Titel: Ich war gerade einmal zehn Jahre alt.

«
Die SRG ist ein audiovisuelles Gedächtnis der Schweiz und lässt alle daran teilhaben.»

Und wie sah Ihre Kindheit entlang der wichtigsten Schlagzeilen in der Schweiz aus? Gehen Sie mit SRF «Timelines» auf Spurensuche, und entdecken Sie spielerisch die Archive der SRG.

Archivperle: Strichcode an der Kasse (1973)

Dank detaillierten Archiven ist die SRG ein audiovisuelles Gedächtnis der Schweiz und lässt alle daran teilhaben. Dies in Zusammenarbeit mit Memoriav, dem Verein zur Erhaltung und Erschliessung des audiovisuellen Kulturgutes der Schweiz, der für sein Angebot die offenen Programmierschnittstellen (kurz API) der SRG nutzt. Zwei Millionen gesendete Stunden von den 1930er-Jahren bis heute sowie unzählige Fotografien sind auf einen Klick erlebbar.
Historische Bilder, Radiobeiträge und TV-Sendungen finden Sie unter www.memobase.ch.

Archivperle: 10-Rappen-Auskunft (1952)

Auch die anderen SRG-Unternehmenseinheiten RSI, RTS und RTR bieten einen breiten interaktiven und kostenlosen Zugang zu ihren Archivgemeinschaften. Die Sammlungen bestehen aus privaten Archivbeständen und SRG-Archivmaterial.

Francesca Guicciardi, Mai 2023

Archive stiften Identität und fördern den demokratischen Zusammenhalt

Dokumente zu sammeln und zu kuratieren, erfordert viel Knowhow und noch mehr Zeit. Doch was passiert in einem audiovisuellen Archiv? Und warum ist nicht jeder historische Film auf YouTube zu sehen?

«So etwas lernt man nicht im Deutschkurs»

Medien sind Teil der nationalen Identität. Musik, Humor, Nachrichten – vieles von dem, was ein Land ausmacht, kann über Bildschirm und Lautsprecher erfahren werden. Aber wie ist es für Menschen, die neu in einem Land ankommen? Wir haben vier Menschen aus Südafrika, Irland, Kolumbien und Portugal befragt, welche Rolle die SRG in ihrer Mediennutzung spielt.

Wie eine Austauschwoche die nationale Verbundenheit stärkt

Während der ersten nationalen Austauschwoche begegneten sich 2500 Schüler:innen aus verschiedenen Sprachregionen. Zudem tauschten die Tagesschau-Moderatorinnen von SRF und RTS ihren Arbeitsplatz. Der Sprung über die Sprachgrenzen macht die Vielfalt in der Schweiz sichtbar und fördert gleichzeitig den Zusammenhalt.